Sterbemeditation

Am Abend des 31.10.16 stand bei der Landvolkgruppe Ingenried eine ganz besondere Veranstaltung auf dem Programm. Unter dem Titel "Sterben - was ist das ?" stimmten sich TeilnehmerInnen unterschiedlichen Alters in stimmungsvoller Atmosphäre auf das Fest Allerheiligen ein. In einer geführten Meditation war die Möglichkeit geboten, sich mit dem Thema Sterben und Tod zu konfrontieren. Angeleitet von Frau Hildegard Mayr-Nerl, Sozialpädagogin und erfahrene Trauerbegleiterin aus Kaufbeuren, machten sich die Anwesenden auf den Weg, der eigenen Sterblichkeit zu begegenen, den persönlichen Lebenssinn zu erkennen und die neu gewonnene Lebendigkeit zu erleben. Im Anschluss durften die beeindruckenden Bilder, die während der Meditation im Inneren entstanden sind, in Form eines Bildes oder in Worte gefasst, zu Papier gebracht werden. In der abschliessenden Gesprächsrunde ermutigte Frau Mayr-Nerl, das Erlebte der Gruppe zu schildern. Schlussendlich war es für alle TeilnehmerInnen ein sehr intensives Erlebnis, das sicherlich noch für längere Zeit in jedem/r nachwirken wird.

 Stephanie Geisenhof

Zeitungsbericht