Jahresversammlung der Landvolkgruppe Ingenried

Am 02. Mai fand die Jahresversammlung der Landvolkgruppe Ingenried statt. Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker aus Augsburg, der auch das Amt des Landvolkseelsorgers bekleidet, zelebrierte zuvor mit Herrn Pfarrer Schnitzer eine Maiandacht für alle Gläubigen in der Ingenrieder Pfarrkirche. Anschliessend waren alle Mitglieder zur Jahresversammlung mit Vortrag eingeladen. Herr Hacker sprach zu dem Thema "Tradition ist nicht Halten der Asche, sondern Weitergabe der Flamme." Dieses Zitat stammt von Thomas Morus, einem humanistischen Schriftsteller und englischen Staatsmann. Herr Hacker stellte eingangs die Frage, was aus unserer Glaubenstradition zu Asche geworden sei. Am Beispiel des Osterfestes verdeutlichte er, dass das Wissen um dessen Bedeutung immer mehr in Vergessenheit geraten würde. Thomas Morus war ein Mitmensch, den Wertvorstellungen, ein Gewissen und eine geistige Haltung auszeichneten. Von ihm können wir lernen, dass es sich lohnt, für eine ܜberzeugung einzutreten, für eine Sache zu brennen. Dieses Feuer ist es, was uns in unserem Inneren lebendig hält. Wir Christen sind aufgefordert, in Politik und Gesellschaft mitzuwirken. Sonst entstehe ein Vakuum, das andere "Geister" füllen. Unser Glaube sollte es uns wert sein, die Flamme weiterzugeben, denn Asche verfliegt im Wind - und wird Geschichte der Zeit! Im Anschluss folgten der Jahresrückblick und Kassenbericht. An diesem Abend fand auch eine Nachwahl statt. Marie-Luise Rößle wird sich aus persönlichen Gründen von der Vorstandsarbeit zurückziehen. Für ihr Mitwirken bedankte sich Margret Kögel im Namen aller Mitglieder und der Vorstandschaft. Karin Welz wird ihre Nachfolgerin. Sie nahm die Wahl an und erklärte, dass sie sich auf eine gute Zusammenarbeit freue. Im kommenden Herbst feiert die Ortsgruppe ihr 40-jähriges Bestehen. Die Planungen zu diesem Jubiläum sind derzeit noch in vollem Gange. Zu guter Letzt sprachen anwesende Mitglieder der Vorstandschaft für ihr Engagement groߟes Lob aus und bekräftigten das mit den Worten "Macht weiter so!"

Zeitungsbericht